Über die Kanzlei

Die Kanzlei „Hinz  v. Starck  Kranz  Dr. Hinz“ entstand im Jahre 2015 aus dem Zusammenschluss zweier langjährig etablierter und fest im Eutiner Raum verwurzelter Kanzleien. Die neue Sozietät blickt setzt die jahrzehntelange erfolgreiche Tradition fort. Sie ist mittlerweile auf 5 aktive Anwälte und Anwältinnen gewachsen und stellt damit den größten Zusammenschluss von Rechtsanwälten im Kreis Ostholstein dar.

Fachanwaltschaften

Erbrecht

Familienrecht

Gesellschaftsrecht

Handelsrecht

Mietrecht

WEG-Recht

Notariat

Spezialgebiete

Arbeitsrecht

Architektenrecht

Baurecht

Verkehrsecht

Notariat

Spezialgebiete

Arbeitsrecht

Architektenrecht

Baurecht

Verkehrsecht

Aktuelles aus unseren Fachgebieten

Die Zuweisung der Ehewohnung

Ist Eheleuten bei Trennung ein Zusammenleben unter einem Dach nicht mehr möglich, dann zieht normalerweise einer der Beiden einfach aus. Wenn keiner der beiden das will oder kann, gibt es die Möglichkeit, einem der Ehepartner die Wohnung per Gerichtsbeschluss zuzuweisen.

Weiterlesen »

Videokonferenz bei Gericht

Seit 2002 erlaubt die Zivilprozessordnung in § 128a die Durchführung mündlicher Verhandlungen als „Verhandlung im Wege der Bild- und Tonübertragung“. Technisch ist das eine Videokonferenz. Dadurch sollen den Verfahrensbeteiligten, Zeugen oder Sachverständigen die mit der Anreise verbundene Zeit und Kosten erspart werden. Bis zur Coronapandemie fristete der § 128a ZPO eher ein stiefmütterliches Dasein. Das hat sich nun drastisch geändert; immer mehr Gerichte bieten diese Form der Verhandlung nun an.

Weiterlesen »

Wann ist der „gelbe Schein“ unglaubwürdig?

Grundsätzlich genießt die ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einen hohen Beweiswert. Im Regelfall ist damit eine tatsächliche krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit belegt. Zweifel sind nur in Ausnahmefällen zulässig. Mit seinem Urteil vom 08.09.2021 (Az. 5 AZR 149/21) hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) dazu eine neue Fallvariante anerkannt.

Weiterlesen »